Achtsames Yoga

Yoga ist ein ursprünglich aus Indien kommender Weg zu mehr Gesundheit, Ausgeglichenheit und geistiger Klarheit – frei von religiösen Dogmen. Iris Vollkammer versteht Yoga als einen offenen Weg, der klar und hinterfragbar ist und uns hilft, immer wieder bei uns selbst und im Hier und Jetzt anzukommen. Seit Jahrhunderten wird auf diesem Weg geforscht, gelernt und gelehrt – schon längst hat Yoga von seinem Ursprungsland Indien seinen Weg in den Westen gefunden.zgztgtztzfz

In den westlichen Ländern spielt der sogenannte „Hatha-Yoga“ eine große Rolle. Beim Hatha-Yoga wird der Körper in die Übungspraxis mit einbezogen, oft sogar in den Mittelpunkt gestellt. So werden Körperhaltungen (asana) und fließende Bewegungen (vinyasa) geübt. Eine Yogastunde ist jedoch nicht vollständig, wenn nicht auch Atemübungen (pranayama), Entspannungstechniken sowie konzentrative und meditative Techniken einbezogen werden.

Unter kompetenter Anleitung regelmäßig ausgeführte Yogapraxis führt erfahrungsgemäß zu einer Steigerung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens und zeigt oft sehr konkrete Wirkungen, die in vielen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen sind.

Innerhalb des Hatha-Yoga gibt es sehr viele verschiedene Stile und Traditionen, die auch sehr unterschiedlich sein können. Von körperlich sehr fordernden, fast akrobatisch anmutenden Yogastilen bis zu sehr sanften Varianten ist alles vertreten, so dass jeder Mensch das für sich passende finden kann.

Anmeldung