MBSR

„All das Leiden, Stress und Sucht kommen daher, nicht zu erkennen, dass du schon bist, was du zu werden versuchst.“
Jon Kabat-Zinn

MBSR

MBSR kommt von Mindfulness Based Stress Reduction Training, im Deutschen gern übersetzt mit „Achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung“. Die Betonung von „Stress“ im Titel ist leicht irreführend, denn dieses Achtsamkeitstraining ist für alle Menschen geeignet, die sich selbst besser kennen lernen, mehr freundliche Wertschätzung für sich selbst und den gegenwärtigen Moment aufbringen und ihren Alltag achtsamer gestalten wollen. Und natürlich sind auch all jene Stressgeplagten willkommen, die Stress aufgrund ihrer Arbeitssituation, ihres häuslichen Umfeldes oder durch Krankheit, Schmerzen und Ängste erleben.


Gründer des MBSR Trainings vor ca. 40 Jahren war der Molekularbiologe und Meditationslehrer Jon Kabat Zinn, der es auf geniale Weise verstand, die westliche Wissenschaft und Forschung mit dem östlichen Weg der Meditationspraxis zu verbinden und als komplementärmedizinisches Verfahren in Form eines kompakten 8-wöchigen Trainingprogramms in die Welt zu bringen.
Inhaltlich geht es darum, unsere innere Ressource der Achtsamkeit zu entdecken und zu stärken, so dass wir neue Wege kennen lernen, um besser mit Krankheit, Stress und den alltäglichen Herausforderungen des Lebens umgehen zu können.
Um es einmal ganz deutlich zu sagen: Auch MBSR „zaubert“ Ihren Stress nicht einfach weg – es geht um neue Umgehensweisen und diese liegen in Ihrer inneren Haltung.

Wie ist ein MBSR Kurs aufgebaut?

Was sind die Kursinhalte?

Grundsätzlich geht es bei allen hier vermittelten Übungen um die Entwicklung der Achtsamkeit – eine Fähigkeit, die wir alle in uns tragen und die sich durch Übung steigern lässt.
Um Achtsamkeit zu entwickeln, werden folgende „formale“ Übungen erlernt (unter „formal“ verstehen wir hier Übungen, für die man sich bewusst Zeit nimmt und die nach einem erlernten Muster ablaufen).

  • Achtsame Körperwahrnehmung im Liegen (Body Scan oder Körperspürreise genannt)
  • Sanfte Körperbewegungen aus dem Hatha Yoga
  • Stille Meditation im Sitzen und Gehen


Hinzu kommen Gespräche in der Gruppe, Erfahrungsaustausch und Übungen in achtsamer Kommunikation.
Außerdem gibt es Anregungen für „informelle“ Praxis (informelle Praxis bezieht sich auf spontane Alltagssituationen).

Welche Wirkungen eines MBSR Kurses wurden bisher beobachtet?
Das MBSR-Achtsamkeitstraining wird mittlerweise in vielen Ländern angeboten, nicht nur im Gesundheitswesen, sondern auch in Unternehmen, in Schulen und in privaten Kursen.
Die Wirkung der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion ist mittlerweile gut erforscht und Gegenstand zahlreicher Forschungsarbeiten und Metastudien. So wurde konkret

  • Die Vertiefung des Körper-Gewahrseins und damit eine erhöhte Fähigkeit sich zu entspannen sowie eine Verbesserung des gesundheitsfördenden Verhaltens
  • Steigerung der Aufmerksamkeitsregulation (um z.B. einen besseren Umgang mit bedrängenden Gedanken, Grübeleien und Ängsten zu finden)
  • Die Veränderung im Umgang mit Gefühlen, vor allem mit schwierigen Gefühlen
  • Die Verstärkung von Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz
  • Effekte auf die Hirnaktivität sowie der Hirnstruktur in acht Regionen (darunter die Emotionsregulierung und die Selbstregulation) nachgewiesen.


Bei Interesse schauen Sie bitte gern auf die Webseite des deutschen MBSR Verbandes (www.mbsr-verband.de); dort finden Sie unter „Forschung“ sehr viel Informationen zum neuesten Stand der wissenschaftlichen Forschung.

MBSR bei Achtsam Leben ab 2024

Es finden jeweils zwei MBSR Kurse im Jahr unter der Leitung von Iris Vollkammer bei Achtsam Leben statt.

MBSR Kompetenz

Mit den einzelnen Komponenten, aus denen MBSR zusammengesetzt ist, beschäftigt sich Iris Vollkammer schon seit Jahrzehnten im Rahmen ihres eigenen Entwircklungsweges und in ihrer Tätigkeit als Lehrende von Yoga und Meditation intensiv. Neu war für sie die beim MBSR angewandte Gesprächstechnik, die im MBSR-Kontext „Inquiry“ genannt wird.
Im Sommer 2022 begann sie ihre Ausbildung zur MBSR-Kursleiterin bei Gerd Metz und seinem Team (Zentrum für Entwicklung und Bewusstsein, Nürnberg).
Die Ausbildung wird Iris Vollkammer im Spätherbst 2023 mit dem Absolvieren ihres „Zertifizierungskurses MBSR“ abgeschlossen haben.

Buchtipp:
„Gesund durch Meditation“ von Jon Kabat-Zinn

Jon Kabat-Zinn

Jon Kabat-Zinn (geb. 1944 in New York, USA), Molekularbiologe, emeritierter Professor an der University of Massachusetts Medical School. Seit 1965 praktiziert er buddhistische Meditation mit verschiedenen Lehrer*innen. Während seines Berufslebens hat er sich stark dafür engagiert, die buddhistisch inspirierte Achtsamkeitspraxis in Medizin und Gesellschaft zu integrieren. 1979 gründete er die mittlerweile renommierte „Stress Reduction Clinic“ und entwickelte das Programm des MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction Training), das unterdessen allein in den USA in ca. 250 Kliniken angewendet und in zahllosen anderen Institutionen (Gesundheitswesen, Bildungswesen, Strafvollzug etc) angewendet wird. 1995 gründete er das „Center for Mindfulness in Medicine, Health Care and Society”.

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Gesund durch Meditation (amerik. Originaltitel: Full Catastrophe Living)
  • Im Alltag Ruhe finden. Das umfassende, praktische Meditationsprogramm
  • Die heilende Kraft der Achtsamkeit